Diabetes Diäten

10. Nov 2014

Um Ihrem Wunschgewicht leichter näher zu kommen, hier ein paar Verhaltenstipps, die helfen können.

 

Nicht mit leerem Magen einkaufen.
Alles beginnt beim Einkauf. Wer mit leerem Magen durch den Supermarkt geht, kauft meist mehr als nötig.

 

Kleine Verpackungen statt XXL
Wenn man größere Packungen Schokolade oder Chips zu Hause hat, ist man sie bestimmt auch auf.

 

Bei Heißhunger zu Snackalternativen greifen
Wenn Sie Süßes wollen greifen Sie z. B. zu Quark, Buttermilch oder Marmeladenbrötchen.

 

Viel Trinken
Ein Glas Wasser vor oder beim Essen füllt den Magen und macht schneller satt. Auch Suppen und Salate sind kalorienarme Magenfüller.

 

Angenehme Tisch-Atmosphäre
Das Auge isst mit. 

 

An kleinen Tellern satt sehen
Unser Gehirn läßt sich leicht betrügen. So hält es beispielsweise  die gleiche Menge Essen für größer, wenn Sie auf einem kleinen Teller serviert wird.

 

Reste
Lassen Sie ruhig Rest auf Ihrem Teller zurück, wenn Sie satt sind.

 

Nicht zwischen Tür und Angel essen
In unserer hektischen Zeit kommt es oft vor, dass wir nur schnell etwas in die Hand mitnehmen und beim Gehen verschlingen. Setzen Sie sich besser an den gedeckten Tisch und essen mit Genuss. Wenn Sie sich ganz auf das Essen und das Kauen konzentrieren, fühlen sich schneller satt und essen weniger.

 

Blicke in den Kühlschrank
Versuchen Sie den Kühlschrank bewußt zu meiden und suchen Sie sich stattdessen eine andere schöne Tätigkeit: gönne  Sie sich ein Schaumbad, hören Sie Musik oder verwöhnen Sie sich mit einem duftendem Tee.

 

Lieber Reden statt Essen
Stress oder Sorgen des Alltags belasten häufig unser Gemüt. Odt reagieren wir darauf, indem wir uns etwas zu Essen gönnen - als kurzfristige Trostspender. Besser ist es, Sie machen sich Ihre Probleme bewußt, gehen Spazieren, reden mit Ihrer Familie, guten Freunden oder Kollegen.