Diabetes Checkliste

10. Nov 2014

  • Regelmäßige Arztbesuche zur Kontrolle und Zielsetzung der Therapie. Der Diabetes-Pass hilft Ihnen, bei den verschiedenen Untersuchungen den Überblick zu bewahren.

 

  • Informieren Sie sich über Folgeerkrankungen. Nur so können Sie die Warnzeichen rechtzeitig erkennen und vorbeugen.

 

  • Nehmen Sie an einer Schulung für Menschen mit Diabetes Typ 2 teil. 

 

  • Übernehmen Sie Eigenverantwortung. Wie gut es Ihnen mit Diabetes Typ 2 geht, haben Sie zum Teil selbst in der Hand.

 

  • Regelmäßige Bewegung verbessert Ihre Blutzuckerwerte. Der Beginn einer Tabletten- oder Insulintherapie kann damit oft verzögert werden.

 

  • Gesunde Ernährung: Als Diabetiker dürfen Sie alles essen. Sie sollten allerdings auf eine ausgewogene Ernährung achten. Vorbild für eine gesunde und leckere Ernährung ist etwa die traditionelle Küche der Mittelmeerländer: viel Gemüse, pflanzliche Öle (Olivenöl), großzügig würzen (aber wenig Salz), wenig Fleisch, häufig Fisch, viel Obst

 

  • Wenig Alkohol. Unbedenklich sind bei Frauen 10 g und bei Männern 20 g Alkohol pro Tag (0.2 l Wein = 20 g Alkohol)

 

  • Nicht rauchen

 

  • Der Blutdruck sollte unter 130 / 85 mmHg sein

 

  • Meiden Sie negative Emotionen. Suchen Sie das Gespräch mit anderen Betroffenen oder Selbsthilfegruppen.